Oldie Night im Juk-Haus – „Ehemaligen-Treff“

Das JuK-Haus veranstaltet am Mittwoch, 24.05.2017, ab 19.00 Uhr zum siebten Mal eine Oldie-Night bzw. einen Treff mit und für „Ehemalige“ und lädt alle junggebliebenen Besucher des Hauses zu einer Party ein. Diesmal sind „4 Generation“ und „Smoke“ live dabei. Der Eintritt ist kostenlos.
Den Abend musikalisch eröffnen werden „4 Generation“. Die Band aus Ahlen /Hamm haben zuletzt bei „La Fete No 17“ und dem Euro Motorradtreffen CBX auf sich aufmerksam gemacht. Mittlerweile hat sich die Band mit dem Sänger Franz Hericks verstärkt. Franz ist ein wahrer Entertainer auf der Bühne. Er bereist seit 40 Jahren musikalisch die Republick und hat dabei gelernt, dem Publikum mächtig „einzuheizen“. Zusätzlich sorgen Willi Gerats an den „Tasten“, Bastian Schotte Schwan am Bass, Ewald Kampherm am „Schlagwerk“ und Paul Wulle an der Gitarre, für einen kontinuierlichen Temperaturanstieg vor der Bühne. Nahe an der technischen Perfektion präsentieren die fünf Herren Rockklassiker der vergangenen 40 Jahre. Das Publikum wird mit bekannten Songs in rockigen Eigeninterpretationen begeistert.
Wenn die Stimmung dann auf dem Höhepunkt ist, betritt Smoke die Bühne. Mit einer gehörigen Portion Beat und Rock wollen die alten Herren der Ahlener Gruppe SMOKE in der traditionellen Oldienight die Songs der 1960/70er Jahre spielen und sicher für viel Spass und Wiedererkennungswerte sorgen. Getreu nach dem Motto „Oldies spielen Oldies“ gilt es die alten Beatclub-Zeiten wieder aufleben zu lassen und nach Klängen der Lords, Equals, Troggs usw. mitzusingen oder auch mitzutanzen. Die beste Medizin für die Umbauphase des Jugendclubheims.
Die Mannen um Sänger Axel „Cliff“ Ronig bringen dabei ihre eigenen Interpretationen in die Songs von Gestern. Da wird Herbert Weber schon mal zu Shadows-Gitarrist Hank Marvin und Jupp Steffens quält die Gitarre fast so wie Carlos Santana. Bassist Wolfgang Brand, Rhythmusgitarrist Peter Feldhaus und Drummer Hansi Hartings sorgen für eine solide Grundlage für die Songs von Gestern.
Nach dem überwältigten Erfolg der letzen Jahre, haben Paul Wulle und Wolfgang Brandt nochmals ihre Freunde und Bandkollegen aktiviert um auch in diesem Jahr ein Stelldichein auf der Bühne zu geben. Für diese Jungs, wird das ein richtig nostalgischer Abend, da fast alle einen Teil ihrer Jugend im „Burbeck´s“ verbracht haben. Besucher können an diesem Abend in den alten Fotoalben aus den 60er, 70er, 80er und 90er stöbern und sich vielleicht noch an die eine oder andere Anekdote aus der eigenen Jugend erinnern. Alle sind herzlich eingeladen und besonders jene, die sich schon immer mit dem JuK-Haus verbunden fühlten. Da sich das JuK-Haus momentan noch im Umbau befindet, findet die Oldienight in den Räumen der Geschwister-Scholl-Schule, Im Burbecksort 53, statt.
Weitere Informationen sind unter Tel. 02382/60146